Paravan erweitert bei Avis den Mietwagen-Fuhrpark für Rollstuhlfahrer

Die Vermietung der umgerüsteten Fahrzeuge erfolgt direkt durch Paravan

Der Fahrzeugumrüster Paravan verstärkt seine Mietwagen-Flotte um zwölf neue Fahrzeuge, die mit unterschiedlichen Mobilitätslösungen ausgestattet sind. Stationiert werden die Autos für Selbst- und Mitfahrer an zwölf verschiedenen Avis-Verleihstationen in ganz Deutschland. Dort können die Kunden die Fahrzeuge auch übernehmen und zurückgeben.
© Paravan
Paravan erweitert Mietwagenflotte
Kundenberater Norbert Peschke ist bei Paravan zentraler Ansprechpartner für die Fahrzeugvermietung.

Ein Auto zu mieten, ist für Rollstuhlfahrer aufgrund ihrer individuellen Anforderungen immer noch recht schwierig. Paravan, Spezialist für behindertengerechte Fahrzeuglösungen aus dem schwäbischen Pfronstetten-Aichelau, verstärkt laut Firmenmitteilung seine Zusammenarbeit mit der Avis-Autovermietung und stellt zwölf weitere Mietwagen für verschiedenen Mitfahr- und Selbstfahrerlösungen zur Verfügung. „Das Angebot richtet sich speziell an Rollstuhlfahrer“, betont Kundenberater Norbert Peschke, der bei Paravan zentraler Ansprechpartner für die Fahrzeugvermietung ist.

Selbstfahrerfahrzeuge und ihre Ausstattung

Vier Peugeot 308 SW der neuen Fahrzeugflotte sind mit Fußgas links, einem wechselbaren Handgerät (rechts/links) sowie einem Multifunktionsdrehkopf (MFD) für Selbstfahrer ausgestattet. Die beiden neuen Volkswagen Golf Variant verfügen über ein wechselbares Handgerät (rechts/ links) und MFD.

Wer mehr Platz benötigt, kann auf einen der drei Peugeot Traveller zurückgreifen. Der Selbstfahrerumbau ist mit Kassettenlift, einem wechselbaren Handgerät (rechts/ links) mit einem MFD, einer elektrischen Fahrer-Transferkonsole auf der Fahrerseite sowie einer Schnellwechselkonsole für einen weiteren Rollstuhlplatz auf der Beifahrerseite ausgestattet.

Die Mitfahrerlösungen

Als Mitfahrlösung steht ein Mercedes Sprinter zur Verfügung, ausgestattet mit einer Schnierle-Rollibox und einem elektrisch hydraulischen Lift im Heck. Das Fahrzeug kann sechs Personen sowie zwei Rollstuhlfahrer transportieren. Ein Mercedes Vito steht als weiteres Mitfahrzeug für die Beförderung eines Rollstuhlfahrers sowie weiteren fünf Personen bereit.
Der Volkswagen Caddy Maxi mit einem sogenannten „Königsklassen-Umbau“ rundet das Angebot ab. In diesem Fall kann der Rollstuhlfahrer über den Heckeinstieg direkt auf den Platz des Beifahrers fahren. Das Fahrzeug ist mit einer Mitfahreroption ausgestattet und verfügt optional über einen Beifahrersitz mit Schnellwechselkonsole.

Die Fahrzeuge sind in zwölf strategisch ausgewählten Avis-Stationen in Hamburg, Hannover, Berlin, Dresden, Erfurt, Dortmund, Aachen, Frankfurt, Karlsruhe, Baden-Baden, München und Nürnberg stationiert. Die Vermietung der neuen Fahrzeuge erfolgt direkt über Paravan.

Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Mietfahrzeugs

Bei der Suche nach dem optimalen Mietfahrzeug unterstützt Kundenberater Norbert Peschke die Interessenten – Telefon 07388.9995935, norbert.peschke@paravan.de. Die speziell geschulten Avis-Stationen sind dann für die Übergabe und Rückgabe zuständig.

Bislang sind 30 Paravan VW Caddy Maxi für Aktiv- und Passivfahrer an mehr als einhundert ausgewählten Avis-Stationen in Deutschland buchbar. Mit den neuen Modellen wird sich die Gesamtzahl behindertengerechter Fahrzeuge in der Avis-Flotte mittelfristig auf 42 erhöhen.

(Text: Brigitte Muschiol)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Paravan erweitert Mietwagenflotte
© Paravan
Kundenberater Norbert Peschke ist bei Paravan zentraler Ansprechpartner für die Fahrzeugvermietung.