Mutmacher

Die beste Motivation und die meiste Inspiration bekommt man oftmals durch andere Menschen. In unserer Rubrik Mutmacher stellen wir Menschen mit und ohne Behinderung vor, die manchmal ganz selbstverständlich, manchmal auf außergewöhnliche Weise, manchmal ganz nebenbei, aber immer auf bemerkenswerte Weise mit ihrer ganz persönlichen Geschichte für andere ein Vorbild sein können.

Der Baden-Württemberger arbeitete unter anderen für Paravan und derzeit für Felitec
Was soll bleiben, was kann weg? Die 43-Jährige richtet ihr Leben nach einer schweren Sepsis bewusst neu aus.
Die Neustädterin (Ostholstein) gibt einen Einblick, wie sie ihr Leben als Mutter und Erzieherin in einer Kinderkrippe meistert.
Für ihre Masterarbeit untersuchte die Leipzigerin den Stand der Lehrpläne entsprechender Studiengänge beispielhaft an Sachsens Hochschuleinrichtungen.
Für die niederländische Webspezialistin und Grafikdesignerin gehört ein Internet für Alle ganz selbstverständlich zur Inklusion.
Die Körpertherapeutin und Buchautorin will Menschen mit Amputation Mut machen, ihr Leben aktiv und nach eigenen Vorstellungen zu gestalten.
Der Österreicher hat sich als Lehrer, Kursleiter und Behandler dem Kundalini-Yoga verschrieben.
Die 34-Jährige setzt sich für authentische und vielfältige Bilder von Menschen mit Behinderung ein.
Der Winzermeister aus dem badischen Schelingen hat wieder Anschluss an sein bisheriges Berufsleben gefunden.